Astrologischer Finanzbericht - von Raymond Merriman
 

Finanzbericht für die Woche vom 21. 09. 2020

Rückblick und Vorschau

Die globalen Aktienmärkte rutschten am Donnerstag weiter ab, nachdem das FED deutlich gemacht hatte, an seinem massiven Programm zum Kauf von Anleihen festzuhalten... Die Anleger blieben verunsichert, selbst als das FED am Mittwoch signalisiert hatte, die US-Zinssätze bis mindestens Ende 2023 auf historisch niedrigem Niveau zu halten. – Adam Samson und Camilla Hodgson, "Global Equities Slip After Federal Reserve Comes Up Short on QE Plans", Financial Times, 17. September 2020.

Seit dem Pandemie-Tief Ende März war es keine erfolgreiche Strategie, gegen das Fed anzukämpfen. Doch als das Fed letzte Woche ankündigte, dass es die Zinsen bis 2023 unverändert bei etwa null Prozent belassen werde, jubelten die weltweiten Aktienmärkte nicht. Sind dem Fed die Waffen zur Stimulierung des Aktienmarktes ausgegangen, insbesondere mit Blick auf die US-Wahlen? Oder ist dies nur das, was der Mars in seinem Herrscherzeichen Widder gewöhnlich tut, wenn er dort auf rückläufig dreht, nämlich von robuster Durchsetzungsfähigkeit und Zuversicht auf Furcht vor unerwünschten Konsequenzen umzuschalten, weil er zu durchsetzungsfähig und zuversichtlich gewesen ist? Unter einem rückläufigen Mars ist der Aggressor normalerweise der Verlierer. So wird es kosmisch bis zum 13. November bleiben. Beginnen Sie nicht etwas, wenn Sie an dessen Erfolg zweifeln!

Erst vor zwei Wochen, innerhalb eines Tages nach unserem Drei-Sterne kritischen Umschwungdatum vom 4. September, befanden sich viele der globalen Aktienmärkte auf dem höchsten Stand seit den Crash-Tiefs vom 16. bis 23. März. Der NASDAQ und der S&P verzeichneten sogar neue Allzeithochs. An unserem Zwei-Sterne kritischen Umschwungdatum vom vergangenen Montag, dem 14. September, verzeichneten einige andere immer noch neue Nach-Crash-Hochs, wie der japanische Nikkei. Bis Freitag, den 18. September, erreichten viele dieser Märkte neue Monatstiefs. Es scheint, dass die rückläufige Bewegung des Mars im Widder seit dem 10. September tatsächlich mit dem Umschwung des Optimismus korreliert, der in diesem Report angedeutet wurde.

Einige Warenmärkte haben jedoch einen Umschwung zu einem deutlichen Aufwärtstrend vollzogen. Der Mars in Widder-Zeichen ist heiß, wie die außer Kontrolle geratenen Brände im Westen der USA zeigen. Dies korreliert auch mit der unerwarteten Erwärmung und einer gestiegenen Nachfrage, was zu einem Anstieg der Getreidepreise geführt hat. Das wiederum korreliert mit dem Quadrat des Mars zu Saturn und Pluto (Ernteschäden). Mais und Weizen haben ihren höchsten Kurs seit März erreicht. Sojabohnen sind auf dem höchsten Stand seit zwei Jahren. Auch der Rohölpreis ist wieder angestiegen. Rohöl hat von seinem Tief im Primärzyklus bei 36,13 vor einer Woche, am 8. September, als Jupiter und Mars einen Wechsel der Laufrichtung vorbereiteten, innerhalb einer Woche eine Rallye um 15 % hingelegt und erreichte am Freitag, dem 18. September, ein Hoch von 41,49.

Der rückläufige Mars wird uns bis zum 13. November begleiten. Aber das ist nur ein Teil der Geschichte, denn wir nähern uns dem Zeitfenster vom 28. September bis 19. Oktober, was für die Welt ein großer Tsunami werden könnte, der die Kurse auf den Finanz- und Rohstoffmärkten wiederum stark beeinflussen dürfte. 

Kurzfristige geokosmische Signaturen

In den letzten Jahrzehnten haben wir gesehen, dass sich viele Glücks-Faktoren in die richtige Richtung entwickelt haben. Der wirtschaftliche Wohlstand stieg, der Zugang zu wichtigen Ressourcen und Dienstleistungen hat sich ausgeweitet, und die Menschen sind mehr denn je miteinander verbunden, zumindest digital. Trotz dieser Trends nehmen die Sorgen um die psychische Gesundheit zu. Laut einer Studie des US-Gesundheitsministeriums stieg die Zahl der Depressionen bei Jugendlichen zwischen 2007 und 2017 um 63 %. Und der Bericht der Weltgesundheitsorganisation über psychische Gesundheit und COVID-19 schätzt, dass der Weltwirtschaft durch Depressionen und Ängste jedes Jahr eine Billion US$ verloren gehen. – “What Does the Future of Happiness Look Like?” UBS Chief Investment Office, www.ubs.com/global/, 17. September 2020.

Vielleicht bekommen wir diese Woche ein wenig Frieden, bevor in der folgenden Woche der kosmische Sturm zuschlägt. 

Die Sonne tritt am 22. September in die Waage, das Zeichen für Verträge und Diplomatie. Der Merkur läuft am 27. September in den Skorpion, das Zeichen für Untersuchungen und Enthüllungen von verborgenen Dingen, und er wird dort aufgrund seiner Rückläufigkeit vom 13. Oktober bis 3. November den größten Teil des Oktobers in diesem Zeichen bleiben. Da Präsident Trump Zwilling ist, ein Zeichen das von Merkur regiert wird, wird diese rückläufige Epoche für ihn entscheidend sein. Ich erinnere mich an das Jahr 2008, als John McCain, eine Jungfrau, die ebenfalls von Merkur regiert wird, zusehen musste, wie sich seine Wahlaussichten völlig ins Gegenteil verkehrten, als Merkur während des Wahlkampfs rückläufig wurde. Er lag vorn, aber während der Rückläufigkeit, als die damalige Wirtschaftskrise explodierte, unterliefen ihm Fehleinschätzungen, und er fiel zu weit zurück, um sich in den Umfragen zur Wahl zu erholen, die von Barack Obama gewonnen wurde.

Die Besorgnis über eine weitere mögliche Wirtschaftskrise und einen Zusammenbruch der Aktienmärkte im Hinblick auf die Wahlen im Jahr 2020 ist nicht von der Hand zu weisen, auch wenn dies historisch selten geschieht, vom Jahr 2008 abgesehen. Im Jahr 2008 explodierte die Krise, als Saturn genau am Wahltag, dem 4. November, in Opposition zu Uranus lief, was bis zum 26. Juli 2010 andauerte. Ein weiterer schwieriger Aspekt zwischen Saturn und Uranus steht uns bevor, aber der erste Durchgang findet erst im Februar 2021 statt. Wir haben jedoch einen weiteren starken kosmischen Indikator für eine mögliche Wirtschaftskrise und eine Hysterie an den Börsen, der in zwei Wochen in Erscheinung treten könnte. Der rückläufige Mars im Widder bildet vom 28. September bis 19. Oktober sein zweites (von drei) zunehmenden Quadraten zum Steinbock-Stellium von Saturn, Pluto und Jupiter. Zu Beginn der Börsenkrise, vom 20. bis 31. März bildete der Mars eine Konjunktion mit diesen drei Planeten. Tatsächlich markierte dies die Talsohle des Zusammenbruchs der Aktienmärkte am 23. März. Das erste Quadrat des Mars zu denselben Planeten deutet darauf hin, dass eine ähnliche Dynamik zurückkehrt. Es gibt immer noch kein Mittel gegen COVID-19, und mit dem Lockdown vieler Unternehmen kehrt auch der weltweite Lockdown in verschiedenen Gemeinschaften zurück.

Ist unter dem rückläufigen Mars im Widder, der sich bereits im Orbis des Quadrats zu Saturn und Pluto befindet, irgendjemandem aufgefallen, dass alle unter Druck zu stehen scheinen und keine Zeit für irgendetwas haben? Das kann für alle Gesellschaften eine sehr belastende Dynamik sein. Die Lösung ist jedoch einfach. Sie besteht darin, dass man seinen eigenen Zeit-Rhythmus bestimmt und nicht zu viele Aufgaben übernimmt, die sofort erledigt werden müssen. Für Ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden ist es unerlässlich, in all Ihren Aktivitäten – von der Arbeit über Erholung, Bewegung, Ernährung und soziale Kontakte – mit Nachdruck ein Gleichgewicht herzustellen und sich nicht auf unnötige Streitigkeiten einzulassen. Wenn Sie dies tun und sich nicht abhängig von Personen machen, die bei Pflichten zu Verzögerungen neigen, dann können Sie nicht nur etwas erreichen, sondern Sie empfinden auch eine große Erleichterung, ihre Projekte rechtzeitig abzuschließen, weil Sie die Kontrolle übernommen haben, anstatt sie abzugeben. Wenn Sie ins Hintertreffen geraten, vor allem, weil andere nicht ihren Beitrag zum Gelingen leisten, können Sie bitteren Groll verspüren und das Gefühl haben, nicht respektiert und gewürdigt zu werden. Wenn Sie sich die ganze Zeit auf Ihre Arbeit oder ein besonders aufreibendes Thema konzentrieren, sind Sie einem physischen Burnout und geistiger, bzw. emotionaler Erschöpfung ausgesetzt. Nutzen Sie diese Zeit also, um besser auf sich selbst zu achten und sich von dem Wahn zu heilen, alles möglichst sofort erledigen zu müssen. Wenn Sie nicht atmen können oder ich nicht atmen kann... dann ist das Ausdruck davon, dass Mars im Aspekt zu Saturn und Pluto steht. Das gilt seit Ende März, und das ist sowohl wörtlich als auch bildlich gemeint. Erlauben Sie sich, selbst zu atmen und erlauben Sie anderen zu atmen. Sonst könnte jemand verletzt werden.

Längerfristige Gedanken

"Wir werden diese Wahl nur verlieren, wenn die Wahl manipuliert wird." Diese erstaunliche Bemerkung von Präsident Donald Trump im vergangenen Monat und seine eskalierenden Bemühungen, Zweifel an der Integrität der Wahl im November zu säen, verdeutlichen eine wachsende Besorgnis: Können die Vereinigten Staaten, eine der ältesten Demokratien der Welt, eine freie und faire Wahl im Jahr 2020 sicherstellen? – The Economic Times, “Losing Faith: In Bastion of Democracy, Worries over US Election Integrity,“ 13. September 2020.

Präsident Trump hat in der jüngsten Umfrage des Rasmussen-Reports, der wöchentlichen Umfrage des Weißen Hauses, einen Punkt Vorsprung vor dem demokratischen Herausforderer Joe Biden. Obwohl statistisch gesehen unbedeutend, ist es das erste Mal, dass Trump vorne liegt... Das Rennen ist in den vergangenen zwei Wochen enger geworden. Biden hatte letzte Woche einen Vorsprung von zwei Punkten, aber diese Umfrage zeigte Trump auch erstmals in den vergangenen zweieinhalb Monaten über 45 %. Zuvor lag Biden in jeder wöchentlichen Umfrage seit Beginn der Erhebung des Weißen Hauses Anfang Juli vor Trump. – Rasmussen Reports, “White House Watch: Trump Takes First Lead,” www.rasmussenreports.com, 16. September 2020.

Hier kommt er.

Für diejenigen, die es verpasst haben, ich habe eine faszinierende Online-Diskussion über die Präsidentenwahl USA 2020 mit vier anderen international angesehenen Mundanastrologen (Lynn Bell aus Paris, Caroline Casey aus Washington D.C., Dr. Lee Lehman aus Asheville, NC, und Christeen Skinner aus London) veranstaltet. Die Präsentationen waren eine Kombination aus quantitativen Studien, die alle vergangenen US-Präsidentschaftswahlen einbezogen und astrologischen Deutungen bestimmter Horoskope, die vermutlich die Dynamik dieser Wahl am besten widerspiegeln. Alle Studien zeigten ein gemischtes Rennen und die Möglichkeit entweder einer sehr knappen Wahl oder einer umstrittenen Wahl, bei der die Ergebnisse erst Tage oder sogar Wochen später bekannt werden. Es wurde zudem die Möglichkeit einer weiteren Spaltung zwischen dem Resultat der Volkswahl und der Zusammensetzung des Wahlkollegiums gesehen.

In der Einführung habe ich die Ergebnisse der jüngsten Real Clear Politics (RCP)-Erhebungen gezeigt, wonach Joe Biden im Durchschnitt 7,5 Punkte vor Präsident Donald Trump liegt. Die Rasmussen-Umfrage wurde jedoch in der RCP-Tabelle hervorgehoben, weil sie 2016 am genauesten war. In der vergangenen Woche lag Biden noch mit zwei 2 Punkte vorne, das beste Ergebnis aller RCP-Umfragen für Donald Trump. In dieser Woche hat sich Trump stark verbessert. Sein Rückstand im RCP-Durchschnitt hat sich gegenüber Biden von 7,5 auf 5,9 Punkte verringert. Und in der Rasmussen-Umfrage hat Donald Trump zum ersten Mal im Wahlkampf tatsächlich einen Punkt Vorsprung. Rasmussen ist die einzige Umfrage, die Trump einen Vorsprung gibt, aber es ist unbestritten, dass er zu Beginn der letzten 6 Wochen an Dynamik gewinnt. Ein weiterer Punkt, den ich beobachtet habe: Der Kandidat, der 3 bis 5 Wochen vor der Wahl vorne lag, hat in der Regel verloren. Denken Sie an Mitt Romney im Jahr 2012, an John Kerry im Jahr 2004, an Al Gore im Jahr 2000. Sie alle lagen in den meisten Umfragen 3 bis 5 Wochen vor der Wahl an der Spitze.

Wird es 2020 wieder einen Aufruhr geben? Wird die Wahl angefochten werden, und werden die Ergebnisse nicht akzeptiert und in der Wahlnacht noch nicht einmal bekannt werden? Das ist möglich. 4 Tage vor der Wahl steht die Sonne am Tag des Vollmondes in Opposition zu Uranus. Merkur ist rückläufig und dreht am 3. November, dem Tag der Wahl zu direktläufig, mit dem Mond gleichzeitig in den Zwillingen, Merkurs Herrscherzeichen. Dies sind Indikatoren für ein Ergebnis, das in den letzten 100 Stunden vor dem Ende der Wahl auf und ab, vor und zurück geht. Der Mond steht in Konjunktion mit dem Nordknoten auf der Radixsonne von Trump, ein Zeichen des Erfolgs. Aber er steht auch in Konjunktion zum Aszendenten und dem Mondknoten in Kamala Harris' Radix, ebenfalls ein Zeichen des Erfolgs. Dies sind nur einige der Punkte, die im Webinar vom letzten Wochenende diskutiert wurden. Um eine Videoaufzeichnung dieser sehr aufschlussreichen Diskussion mit Verbindungs-Schlüsseln zu erwerben – sofern Sie Prognosen auf der Grundlage astrologischer Faktoren erstellen möchten – klicken Sie auf: https://www.mmacycles.com/product/the-usa-2020-presidential-election-webinar-recording/

MMA Cycles Report: Aktien- und Rohstoffmärkte

Abonnements: 1 Jahr Fr. 420.– / € 365.-, 4 Monate Fr. 160.– / € 135. – oder 2 Monate Fr. 85.– / € 72.–
Der deutschsprachige Börsenbrief von Raymond Merriman bietet einen einzigartigen langfristigen Ausblick auf die folgenden Märkte: den DJIA (Dow Jones Industrial Average), den SMI (Swiss Market Index), den DAX (Deutscher Aktien-Index), Gold und Silber, Währungen sowie Rohöl.
Der MMA Cycles Report auf Deutsch erscheint einmal pro Monat und umfasst 25–30 Seiten (inklusive 12–15 Charts).
Der Versand erfolgt nur per E-Mail.

Weitere Informationen / Bestellen

Subskriptionsangebot: "Voraussagen für 2021"

Die jährlichen Voraussagen, die seit 1976 von Raymond A. Merriman verfasst werden, bieten einen einzigartigen, präzisen Ausblick auf das jeweils kommende Jahr. Unter Anwendung von Zyklenforschung und mit Hilfe geokosmischer Faktoren werden in diesen jährlichen "Voraussagen" die politischen, wirtschaftlichen und finanzmarktrelevanten Trends für wichtige Länder und Märkte prognostiziert.

Bis zum 31. Oktober 2020 können Sie Ihr Exemplar "Voraussagen für 2021" zum Vorzugspreis von Fr. 54.- / € 49.- vorbestellen.

Weitere Informationen / Vorbestellen